Listenwahn: Die Alben des Jahres 2023

Mit Foo Fighters, Sufjan Stevens und Boygenius: Diese 20 Alben habe ich 2023 besonders gerne gehört. Naja, zumindest ein paar davon.

Im Mai 2023 strich ich zwar nach über zehn Jahren Festanstellung die Segel in der Redaktion des Musikexpress. Musik hörte ich trotzdem weiter, und das, völlig verrückt, aus Privatvergnügen! Deshalb und weil man niemals so ganz geht, hier die Top 20 meiner Lieblingsalben 2023, wie ich sie als freier Autor Ende des vergangenen Jahres dort einreichte:

  1. Foo Fighters – But Here We Are
  2. Sufjan Stevens – Javelin
  3. Anohni And The Johnsons – My Back Was A Bridge For You To Cross
  4. James Blake – Playing Robots Into Heaven
  5. Fatoni – Wunderbare Welt
  6. Deichkind – Neues vom Dauerzustand
  7. Ben Folds – What Matters Most
  8. Nina Chuba – Glas
  9. Romy – Mid Air
  10. Sigur Ros – Atta
  11. Peter Fox – Love Songs
  12. Christine & The Queens – Paranoia, Angels, True Love
  13. The National – Laugh Track
  14. Schrottgrenze – Das Universum ist nicht binär
  15. Pascow – Sieben
  16. The Streets – The Darker The Shadow The Brighter The Light
  17. The Screenshots – Wunderwerk Mensch
  18. Schwarz – Red Pill
  19. Boygenius – The Record
  20. Blur – The Ballad of Darren

Für die Jahresrückblicksausgabe des Musikexpress habe ich über ein paar dieser Platten auch kleine Textchen geschrieben:

 

Und hier noch eine Playlist mit einigen meiner Lieblingssongs 2023:

In den Vorjahren sahen meine Listen übrigens wie folgt aus:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*