Beiträge mit ‘ Fernsehen ’ getaggt

Listenwahn 2012: Die Serien des Jahres

The Sopranos

Ach. Da war ja noch was. Ein Blog. Postings. Listen. Serien. Freizeit. Vollständigkeitszwang. Nach 2010 und 2011 deshalb jetzt form- und schmerzlos ohne Trailer, Bilder und Texte: die für mich besten, weil letztes Jahr unter anderem gesehenen, Serien 2012. 2013 ist ja auch schon bald Geschichte. 1. „The Walking Dead“ Die erste Staffel war bloß […]



„Wir bauen kein Fernsehen nach“

Aus der zitty-Serie „Berliner Internet-Start-ups“, Folge 9: Wie Tweek Fernsehen wieder zum Erlebnis machen will



Listenwahn 2011: Die Serien des Jahres

Bevor auch 2012 Geschichte ist: Hier, nach den Filmen des Jahres, meine Serien des Jahres 2011. Nehmt das, Deadlines!



Wenn das Netz stumm bleibt

Für Gehörlose ist das Internet längst nicht so zugänglich, wie es sein könnte. In Videos fehlen Untertitel und Gebärden. Die Bloggerin Julia Probst will das ändern.



tape.tv-CEO Conrad Fritzsch im Interview: „Als MTV zu Ende ging, bin ich in die Luft gesprungen“

Foto:Marijan Murat

Conrad Fritzsch (41), Gründer und Geschäftsführer des Internetsenders tape.tv, über Musikfernsehen im Netz, nervige Werbung und Günther Jauch als Vorbild.



Dieses Video ist in Deinem Land verfügbar

Fernsehen wandert ins Netz, und das Netz wandert ins Fernsehen. Doch es fehlt die Verbindung beider Ideen, echter Austausch mit dem Nutzer. Das ZDF versucht das gerade.



Banksy bei den Simpsons

Flattr this

Street Artist Banksy, heißt es, hat den Vorspann für die gestrige Simpsons-Folge gedreht. Und so sah das aus.



Was von der Insel bleibt

Achtung, Spoiler! Es waren nicht die verschwendetesten Stunden meines Lebens. Es hätte schlimmer kommen können, und alles auch ganz anders. Sechs Staffeln „Lost“, 121 Folgen, jeweils rund 42 Minuten lang, macht 5082 Minuten oder 84,7 Stunden Rätselraten und kein Ende. Anfangs wollte ich verstehen, was den Hype um diese Serie ausmachte. Ich wurde bald unterhalten […]



I’m totally Lost

Screenshot Lost

Ein Mann liegt auf seinem Rücken. Blutverschmiert, im Anzug. Er schlägt die Augen auf, orientierungslos. Wald. Ein Golden Retriever streunt vorbei. Idylle? Über einem Baum hängt ein Schuh. Geräusche. Aufstehen. Umherirren. Plötzlich: weißer Sandstrand. Meer. Und schreiende Menschen. Flugzeugwrackteile. Rotierende Turbinen. Ein anderer Mann unter Trümmern. Eine schwangere Blondine.



Der Wendler und sein Clan

Der Wendler-Clan

Michael Wendler, der egozentrischste Schlagersänger seit der Erfindung des 3/4-Takts, führt in „Der Wendler-Clan“ vor laufenden Kameras den Bau seiner Prachtranch im heimischen Dinslaken, seine ebenso unglaubliche Familie und somit sich selbst vor. Eine Paraderolle.