Beiträge mit ‘ Netflix ’ getaggt

Harlan Cobens „Safe“: „Dexter“ sucht jetzt vermisste Teenager

Sucht in „Safe“ seine verschwundene Tochter: Michael C. Hall als Tom Delaney (Netflix)

„Who did it?“-Thriller, der zwischendurch eine schwarze Komödie sein will: In Harlan Cobens „Safe“ spielt Michael C. Hall einen Witwer, dessen Tochter verschwunden ist – und der auf Geheimnisse in seinem eigenen Umfeld stößt.



Kindermörderdrama „Die Einkreisung“: Daniel Brühl ist nur ein schlechter Sherlock

Suchen in „The Alienist“ 1896 nach einem Kindermörder: Dakota Fanning, Daniel Brühl und Luke Evans

Theoretisch hochspannendes Serienmörderdrama, praktisch leider nicht: In „The Alienist“ schleppt Daniel Brühl sich und die Zuschauer durch zehn Folgen, deren Plot bei Sherlock Holmes in 1-2 Folgen durcherzählt worden wäre.



„Everything Sucks!“ auf Netflix: Willkommen in der Langeweile

Szene aus „Everything Sucks!“: Luke und Kate vor dem Ortsschild ihrer Heimat Boring, Oregon (Netflix)

Neunziger-Nostalgie, Highschool-Ärger, unverbrauchte Teeniedarsteller, gute Musik: Die neue Netflix-Serie „Everything Sucks!“ bringt alles mit, was ein potentieller Hit so braucht. Leider geht die Rechnung trotzdem nicht ganz auf.



„Designated Survivor“ ist in Wirklichkeit ein Remake von „24“ – hier sind die Beweise

Vom Outlaw zum Präsident: Kiefer Sutherland, weltbekannt als Jack Bauer in „24“, hier in „Designated Survivor“ (Netflix/ Screenshot)

Ihr vermisst den guten alten Jack Bauer und die bösen Terroristen aus dem Binge-Wegbereiter „24“? Kein Problem: Schaut einfach „Designated Survivor“!



Listenwahn: Die 10 Serien des Jahres 2017

„Dark“: Ey Jonas, bevor Du in die Höhle gehst: Vergiss den Sports Almanac nicht! (Bild: Netflix)

Von „Babylon Berlin“ bis „Wermut“: 10 Serien, die 2017 aus den folgenden Gründen sehenswert genug waren, sie bis zum Ende zu bingewatchen.



10 Wendungen, die nach einer 2. Staffel „Making A Murderer“ schreien

Staffel 2 muss kommen: Hier eine lose Übersicht der jüngsten Ereignisse, die das True-Crime-Phänomen „Making A Murderer“ in ganz neue Richtungen lenken könnten.



5 gute Gründe für Judd Apatows Netflix-Serie „Love“

Vom Suchen und Finden der Liebe: Judd Apatows neue Serienkomödie „Love“ ist eine kurzweilige Mischung aus Indie-Sitcom, Dramedy und Generation-Y-Porträt. Hier fünf Gründe, warum sich das Anschauen lohnt.



Listenwahn: Die 15 Serien des Jahres 2014

Von „Bates Motel“ bis „Ray Donovan“ – 15 Serien des Fernsehjahres 2014.