zur Artikelübersicht

Wie Instagram für Bewegtbild

30. Mai 2012 | Von |

Socialcam, Viddy, Cinemagram: Mehrere Video-Apps sollen werden, was Instagram für Fotos ist – mit Hilfe von Effekten, Filtern und der Anbindung an soziale Netzwerke.

Foto- und Videoapps

Etliche Foto- und Videoapps: Vielleicht ist in diesem Bild das kommende Instagram für Bewegtbild versteckt. Vielleicht auch nicht. (Screenshot)

Es herrscht wieder einmal Goldgräberstimmung unter den Start-ups im Silicon Valley und dem Rest der Welt, seit Facebook im April die Foto-App Instagram für eine Milliarde US-Dollar gekauft hat. Mit Video-Apps, so die naheliegende Annahme, müsste sich diese Erfolgsgeschichte wiederholen lassen. Der Markt ist umkämpft, die Über-App noch nicht gefunden. Einige versuchen es mit Spielereien, wie sie auch Instagram bietet.

Das bloße Aufnehmen und Teilen von Clips leisten Dienste wie Tout, Klip, Captimo und Mobli längst, wobei Mobli eigentlich eine Fotoapp ist. Wie bei Twitter können die Nutzer dieser Apps Freunden, fremden Menschen, Institutionen und Rubriken folgen. Eigene Videos können aus der App heraus gefilmt oder aus dem Smartphone-Speicher ausgewählt werden, mit einem Kommentar oder einer Ortsmarkierung versehen und dann gepostet werden.

Socialcam und Viddy aber gehen einen Schritt weiter. Sie personalisieren, verfremden und pseudo-individualisieren die Aufnahmen im Grunde so, wie Instagram das mit Bildern tut…

Weiterlesen auf ZEIT Online: “Gesucht wird das Instagram für Bewegtbilder”

(erschienen bei: ZEIT Online, 16. Mai 2012)

Tags: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

*