Beiträge mit ‘ Pop ’ getaggt

Listenwahn 2011: Die Alben des Jahres

Was ich zumindest mir nach den Filmen und Serien und nunmehr fünf Monaten des laufenden Jahres noch schuldig war: Meine Lieblingsplatten 2011. Lalala.



Die dunkle Seite der Macht

Caligola

Die Indie-Rock-Routiniers machen in Kutten-Dance: CALIGOLA heißt das neue Projekt von Gustaf Norén und Björn Dixgård. Es möchte dunkel und geheimnisvoll sein, ist aber auch ein kleines bisschen albern.



Geh‘ doch nach Berlin

Pioniere des Berlin-Hass: Angelika Express in ihrer damaligen Besetzung

Hadern mit dem Hype: Berlin hat in der deutschen Popmusik den Zenit seiner Beliebtheit überschritten.



„Es wäre besser gewesen, wenn ich einfach gar nicht geredet hätte“

The Smashing Pumpkins-Frontmann Billy Corgan im Interview über Wrestling, sein eigenes Ego und verlogene Musikerkollegen



Die Jungs von nebenan

Erika M. Anderson oder EMA

Die gitarrespielende Neuentdeckung des laufenden Jahres heißt Erika M. Anderson, kurz EMA, wohnt in Portland und ist viel lebensfroher, als ihr Solodebüt vermuten lässt. Könnte an ihrer Kindheit liegen.



tape.tv-CEO Conrad Fritzsch im Interview: „Als MTV zu Ende ging, bin ich in die Luft gesprungen“

Foto:Marijan Murat

Conrad Fritzsch (41), Gründer und Geschäftsführer des Internetsenders tape.tv, über Musikfernsehen im Netz, nervige Werbung und Günther Jauch als Vorbild.



Sich dem Absurden unterwerfen*

Mit „DMD KIU LIDT“ liefert die nach Berlin ausgewanderte österreichische Band Ja, Panik eines der besten deutschsprachigen Alben der letzten Jahre ab. Vielleicht auch, weil ihnen das alles so egal ist.



Radar: Yelle im Interview

Ein charmanter Beweis mehr, dass Popmusik zum Tanzen da ist: Das französische Electrodisco-Trio Yelle



„Wir unterstützen die Originalkünstler“

Mash-Up-Parties und Bastard Pop: Was ist das eigentlich? Der Bootie Berlin Crew-DJ André Z. a.k.a. DJ Morgoth muss es wissen.



Listenwahn 2010: Die Alben des Jahres

Die besten Platten des Jahres 2010. In höchstem Maße subjektiv, versteht sich.